Logo top
Home

Das Recht in Deutschland

Beratung durch Rechtsanwälte

Forderungseinzug für Rumänen

Technische Fragen

23.03.2018

Inkasso durch Rechtsanwälte in Deutschland

Zahlungsunwillige Schuldner bereiten viel Aufwand und Ärger, insbesondere dann, wenn Sie bereits einseitig Vorleistungen wie Warenlieferungen, Werkleistungen oder Transportleistungen erbracht haben. In Zeiten einer auch in Deutschland nachlassenden Zahlungsmoral können Außenstände ein kleineres Unternehmen in bedrohliche finanzielle Schwierigkeiten bringen, bis hin zur Gefahr der Insolvenz.
Es läßt sich nicht vermeiden, dass einige Forderungen und offene Rechnungen in Deutschland schwer eintreibbar sind oder überhaupt nicht bezahlt werden. Gerade der ausländische Gläubiger muss deshalb einige grundlegende Punkte beachten und Vorkehrungen treffen, um das Ausfallrisiko zu verringern und die Entstehung eines finanziellen Schadens zu vermeiden.

Inkassounternehmen

Geldforderungen werden den Inkassounternehmen in großen Stückzahlen übergeben. Mit der Bearbeitung solcher Forderungen ist ein vergleichsweise hoher Aufwand verbunden. Ein Rechtsanwalt kann in diesem Bereich nicht kostendeckend arbeiten. Das führt zum Kern der Tätigkeit von Inkassounternehmen zurück: Sie sind kaufmännische Unternehmen, benötigen aber eine Erlaubnis für die Rechtsberatung. Sie üben aber gerade keine reine Rechtsberatung aus, sie nehmen eine Zwitterstellung ein. Ihr Gewerbe ist Rechtsberatung mit kaufmännischem Charakter, aber auch kaufmännische Tätigkeit auf rechtsbesorgender Grundlage. Deshalb ist ein Vergleich der Tätigkeit der Inkassounternehmen mit der eines Anwalts nicht fruchtbar. Daraus hat sich eine Spezialisierung der Inkassounternehmen entwickelt, mit besonderer Erfahrung gerade auf ihrem Spezialgebiet: Der Einziehung unbezahlter offener Forderungen bei zahlungsunwilligen Schuldnern.
Der Gewinn der Gläubiger entsteht nicht nur aus den Bearbeitungskosten. Diese erhalten sie nicht oder in geringerem Maß, wenn ihre Tätigkeit endgültig erfolglos bleibt. Dann bleibt je nach Vereinbarung im Innenverhältnis eine Pauschale, der Ersatz von Zinsen und Kosten, oder nichts. Dies wird zum Teil durch die Vereinbarung von Erfolgsprovisionen ausgeglichen, aber nicht ganz. Auch diese entstehen nur, wenn die Tätigkeit erfolgreich war.
Zu berücksichtigen ist auch die wirtschaftliche Bedeutung dieser Unternehmen. Sie sind im Wirtschaftsleben ein wichtiger Faktor geworden. Schließlich ist es oft der Gedanke der Kundenpflege wenn bei Verzug nicht gleich ein Anwalt beauftragt wird.
Vor allen Dingen dürfen keine Fehler bei der Rechnungslegung gemacht werden. An die Rechnungsstellung sind bestimmte formelle und inhaltliche Anforderungen gestellt, deren Erfüllung Voraussetzung dafür ist, dass die Forderung überhaupt fällig wird, und dass der Schuldner in Deutschland zahlungspflichtig wird. Zahlt er nicht freiwillig, so kann der Forderungseinzug durch einen Anwalt in Deutschland erfolgen.
Rechnungen
Jede Rechnung muss die abgerechnete Leistung oder Lieferung (bei Kaufgeschäften) eindeutig bezeichnen, sie muss inhaltlich nachvollziehbar sein und sie muss die Preise ausweisen, die entweder vertraglich vereinbart oder sonstwie überprüfbar sind. Eine nicht ordnungsgemäß erstellte Rechnung führt dazu, dass der Kunde nicht in Zahlungsverzug gerät. Jedes Zahlungsziel muss entweder eingeräumt werden oder vertraglich vereinbart worden sein.
Dabei ist das Ablaufdatum der Zahlungsfrist als Kalendertag anzugeben, denn dies ermöglicht erst den Nachweis des Verzugseintritts und begründet darüberhinaus einen Anspruch auf Zinsen und Schadensersatz ohne weitere Mahnung, wenn nicht fristgerecht gezahlt wird. Zusätzliche Informationen zum Inkasso und Forderungseinzug in Deutschland finden Sie auch dort zurück zur Startseite.
Logo unten